Das Meer beginnt hier Das Meer beginnt hier

Das Meer beginnt hier – kostenlose Schablonen-Vorlage zum Download

Die Deutschen sorgen sich um die Weltmeere. Blöd nur, dass sie so weit weg sind. Dabei kommt der Großteil des Mülls vom Inland und wird über die Flüsse in die Meere befördert. Etwa die Hälfte des in Deutschland produzierten Plastikmülls kommt von uns Konsumenten. Die Weltmeere sind also kein abstraktes Paradies, das es in Gedanken zu schützen gilt. Nein, unser Handeln hier bei uns beeinflusst die Umwelt auf der anderen Seite der Erde. Daher haben wir eine Schablonen-Vorlage entwickelt, die jeder kinderleicht im öffentlichen Raum anbringen kann.

toolbox teaser

Dieser Artikel ist Teil unserer Toolbox. Dem Werkzeugkasten von Umweltinitiativen für Umweltinitiativen.

Toolbox anschauen

Kostenlose Schablone herunterladen, vor Ort produzieren lassen und los geht’s!

Das Meer beginnt hier

Es ist also ganz einfach Umweltaktivist:in zu werden:

  1. Kostenlose Schablone “Das Meer beginnt hier” herunterladen. Du findest den Download in unserer Toollbox.
  2. Vom hiesigen Werbefachmann aus dem gewünschten Material schneiden lassen (wir empfehlen Folie Backlight-Film, sie ist besonders leicht, rollbar und stabil). Theoretisch kannst du die Schablone auch aus Holz schneiden lassen. 😉
  3.   Jetzt nur noch Kinderschminke (z.b. Eulenspiegel Theeaterschminke), Pinsel und etwas Wasser einpacken und los geht’s!
Mehr Informationen findest du auf der zugehörigen Aktionsseite: Das Meer beginnt hier.

Das Meer beginnt in deutschen Straßen – Impressionen

119292133 3331550650224831 4338162663508807490 O
Img 20200910 Wa0001
119448418 623475941701023 1391142147129836937 O
119123741 159305162459258 886210392981572296 O
119090238 3228290907218192 8513492558096218082 O
119080013 3725836497444839 635517134404528531 O (1)
119060404 2780101118946140 8803786958893027318 N
119060402 195263588653941 7703630160449438777 O
119058220 1109604722766977 3369461999929616070 N
119054739 1109776116083171 286172304873408973 N
119048942 172745374317779 7772760919969314549 N
119040242 2795607427431157 3407611235847348152 N
119026361 709273819660069 2361283415714333281 O
118977445 957445404766714 1040971507051659193 N
118963047 116930963476218 7723234639416984292 O
20200913 114213
20200913 111730 720
20200912 212235
20200910 185523
20200909 144916
20200909 144859
Img 20200910 Wa0002

In einem Ökosystem hängt alles zusammen. Das Meer beginnt hier!

Die Aussage “Das Meer beginnt hier” vereint viele Aussagen gleichzeitig:

  • In einer globalisierten Gesellschaft ist es wichtiger denn je, die Grenzen der eigenen Freiheit zu kennen. Das Handeln hier kann Auswirkungen auf der anderen Seite der Welt haben. Die Freiheit eines Einzelnen hört da auf, wo es die Freiheit anderer eingrenzt.
  • Es appeliert an die Sorgen der Deutschen über die Gefährdung der Weltmeere.
  • Es sagt aus, dass in einem Ökosystem alles zusammenhängt.
  • Es erinnert daran, dass Gullis keine Mülleimer sind. Denn manche Städte leiten alles direkt in umliegende Flüsse.
  • Es zeigt den Passanten, dass sich in näherer Umgebung Menschen für die Umwelt einsetzen.

Mit Schablonen raus aus der Ökoblase!

Sind wir mal ehrlich. Umweltschutzorganisationen erreichen meist die Leute, die sowieso schon sensibilisiert für ein bestimmtes Thema sind. Doch wie erreicht man die Menschen außerhalb der Ökoblase und gibt gleichzeitig die Möglichkeit tiefer ins Thema einzusteigen? Mit Nachrichten im öffentlichen Raum, die einen Kontext zur Umgebung herstellen und mit einen emotionalen Ankerwurf Interesse wecken. Es ist eine weitere Möglichkeit auf ein Thema hinzuweisen. In diesem Fall begrüßen wir ein weiteres Werkzeug in unserer Toolbox: eine Schablonen-Vorlage mit dem Schriftzug “Das Meer beginnt hier” und dem Hashtag “#cleanupnetwork”. So bespielen wir den öffentlich Raum und stellen gleichzeitig eine Wechselwirkung zwischen der Offlinewelt und der Onlinewelt her. Win-Win!

Mit dieser Aktion möchten wir mehrere Ziele auf einmal verfolgen:

  • Die Grenze zum Meer vor die Haustüre verschieben.
  • Öffentliche Probleme im öffentlichen Raum ansprechen.
  • Das Gemeinschafts-Gefühl in unser Gesellschaft stärken.
  • Die Hürde zur Partizipation herabsetzen – mit unserer kostenlosen und erprobten Vorlage.
  • Aufmerksamkeit erregen und die Medienlandschaft darüber berichten lassen. Es funktioniert!
  • Debatten im öffentlichen Diskurs aufrecht initiieren und erhalten.
  • Passanten erstellen gerne Bilder davon und teilen sie online. So multiplizieren wir die Reichweite.
  • Passanten können über den Hashtag “#cleanupnetwork” tiefer ins Thema einsteigen, als einfach nur Betrachter zu sein.

Gleichzeitig haben wir darauf geachtet, dass diese Form von Umweltaktivismus möglichst wenig Ressourcen, Zeit und Geld beansprucht.

Erhalte weitere kostenlose Werkzeuge und melde dich für unseren Newsletter an:

Alle Artikel direkt ins PostfachKein Spam, kein Quatsch. Nur die Artikel.

Thomas Venugopal

Thomas Venugopal

Auf Cleanup Network setze ich meine berufliche Erfahrung im Online-Geschäft ehrenamtlich und gemeinnützig ein, um meine Mitmenschen für das Thema Vermüllung zu sensibilisieren und mobilisieren. Der Netzwerkgedanke ist der Kern dieser Plattform. Daher freue ich mich über jede Form der Kontaktaufnahme.