fbpx

beach cleaner tritt unserem Netzwerk bei

Anne Mäusbacher von Beach Cleaner aus Nürnberg

Auch auf Instagram gibt es viele Initiativen, die sich mit der Vermüllung unserer Erde beschäftigen. Schon länger dabei ist Anne von beachcleaner.de. Sie schreibt Bücher, veranstaltet Cleanups und bemüht sich besonders an Schulen um Aufklärung. Beach Cleaner tritt unserem Netzwerk bei und hat ein paar Fragen für uns beantwortet.

Wie kam es zu dem Projekt „beach cleaner“?

Anne Mäusbacher: Das Projekt entstand an vermüllten Stränden und Küstenabschnitten, was wir beim Tauchen und Schwimmen einfach im Familienurlaub beobachtet haben. Wir fingen an sauberzumachen und keiner machte mit, das wollten wir ändern und haben uns Ideen überlegt, mehr Leute zum Mitmachen zu bewegen. Inzwischen stehen wir für plastikfreies Leben, beraten hierzu, halten Vorträge in Schulen und auch in Firmen und haben den Umweltpreis der Stadt Nürnberg gewonnen in 2018. Da wir nicht alle Schulen bedienen können, habe ich ein Buch zum Thema geschrieben, was sich konkret an Pädagogen, Lehrer und Familien richtet. Manche Kinder gehen das auch alleine durch und sind sehr motiviert dabei.

Wie kommt es, dass du Strände säuberst, obwohl du in Nürnberg lebst?

Cleanup

Anne Mäusbacher: Ich liebe das Wasser und halte mich so oft, wie es geht an diesem auf, da liegt es nahe, das Meer auch schützen zu wollen. Wir haben aber auch gelernt, dass 80 % des Mülls vom Inland kommt, also von uns, daher schützen wir unsere Gewässer in Nürnberg und versuchen den Zufluss des Mülls von der Stadt ins Meer etwas zu minimieren. Die Aufklärung steht hier auch im Vordergrund.

Wer organisiert die Cleanups und wer beteiligt sich dabei?

Anne Mäusbacher: Wir organisieren die Cleanups lokal und im Ausland suchen wir nach Unterstützung oder hängen uns an andere Initiativen an. Das fördert auch das Networking.

Gibt es schon eine nächste Putzaktion? (Wenn ja, dann gerne alle Daten nennen)

Strandtasche mit Müll

Anne Mäusbacher: Wir hatten erst am 16.4. einen Clean-up am See im Marienbergpark und haben den nächsten am 08.06. World Oceans Day am Roth See in Nürnberg.

Was würdest du dir von der Stadt Nürnberg besonders hinsichtlich der Vermüllung wünschen?

Anne Mäusbacher:

  • Mehr Regeln, Verbote, mehr Konsequenz.
  • Strafen bei illegaler Müllentsorgung und Zigarettenstummel Schnipsen.
  • To-go-Lebensmittelcontainer Ausgabe-Verbot 🙂
  • Mehr Mülleimer, Schilder zur Müllvermeidung.
  • Mehr finanzielle Unterstützung der Stadt und Werbeplattform bei Events.
  • Events der Stadt sollten plastikfrei stattfinden.

Wie kann man alle Gesellschaftsschichten für dieses Thema begeistern?

Müll am Strand sammeln

Anne Mäusbacher: VORLEBEN!

Wenn du ein Produkt von heute auf morgen verbieten könntest – welches wäre es?

Anne Mäusbacher: To-Go-Becher, Styropor Verpackungen, Mikroplastik in Reinigung und Beauty Artikel, PET Flaschen.

Hast du Ideen, wie man das Müllproblem an der Wurzel packen kann?

Anne Mäusbacher: Mehr umweltfreundliche Angebote, wie pflanzliche Milch in Glas, Zahnbürstenaufsatz aus Holz für Elektrozahnbürste, mehr unverpackt Läden, alle Schulen sollten mein Buch lesen und leben. Gibt es inzwischen auch als englisches eBook.

beachcleaner.de auf Instagram

Hast du noch eine Nachricht an unsere Cleanup Network Leser?

Anne Mäusbacher: Seht euch mein Buch und Schulprogramm Kids-for-the-Ocean an, um es einfach in den Schulbetrieb zu bekommen, ohne zusätzliche Lehrmittel. Wenn jeder einen Beitrag leistet und anfängt plastikfrei zu leben, den Müll anderer aufsammelt und offen ist für ständige, umweltfreundlichere Verbesserung, wie unverpackt einkaufen, auch wenn unbequem, dann haben wir eine nachhaltige Zukunft für unsere Kinder geschaffen.


Liebe Anne, vielen Dank für dein Engagement in diesem Bereich! Wir freuen dich in unserem Netzwerk begrüßen zu dürfen!

Nuernberg, Strand


Thomas

Thomas

Auf Cleanup Network setze ich meine berufliche Erfahrung im Online-Geschäft ehrenamtlich und gemeinnützig ein, um meine Mitmenschen für das Thema Vermüllung zu sensibilisieren und mobilisieren. Der Netzwerkgedanke ist der Kern dieser Plattform. Daher freue ich mich über jede Form der Kontaktaufnahme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


x geteilt