fbpx

[Infografik] 8 Fakten über Zigarettenfilter, die du nicht mehr vergessen kannst

Hier sind die 8 wichtigsten Fakten zu Zigarettenkippen. Dabei geht es um die nicht-biologisch abbaubaren Filter der Filterzigaretten, denn diese sind ein besonders großes Problem für die Umwelt.

Die Infografik darf frei verbreitet werden – wir bitten sogar darum 🙂

Infografik über Zigarettenfilter in der Umwelt

Die Zusammenhänge

Es ist ganz simpel: Ein Raucher wirft seine Kippe auf die Straße. Der nächste Regen spült die Giftstoffe, wie Nikotin oder Arsen, in die Flüsse. Schon nach 30 Sekunden sind nahezu alle Giftstoffe aus dem Filter gespült. Die Flüsse tragen die Giftstoffe oder auch die ganzen Filter in die Ozeane. Dort gelangen sie in den Nahrungskreislauf und nach einiger Zeit bei uns auf dem Tisch. Guten Appetit!

Kleiner Beitrag – große Wirkung

Mitnichten ist es ein zu vernachlässigender Beitrag. Es gibt da einen Spruch:

Es ist nur eine Plastiktüte. Sagten 7,5 Mrd. Menschen.Klicken zum Tweeten

In dem Artikel über die Aschenbecher an Bus-Haltestellen habe ich mal vorgerechnet, wie viele Zigaretten ein durchschnittlicher deutscher Raucher pro Jahr konsumiert und dessen einzelner Effekt auf die Umwelt. Es kann wirklich jeder Raucher seinen Beitrag leisten.

Der Zigarettenfilter ist bei jedem Cleanup ganz vorne dabei

Nach jedem Cleanup, das wir veranstalten, wird allen Teilnehmern klar: es befinden sich unglaublich viele Kippenstummel in unserer Umwelt! Die Zahlen sind also nicht nur abstrakte Theorie, sondern spiegeln genau das wider, was wir bei jedem Cleanup mit eigenen Augen sehen. Die Filter sind gut getarnt, aber bei näherer Betrachtung offenbaren sich einem die Abgründe.

Du bist Raucher?

So kannst du ganz einfach helfen, mit jeder nicht weggeworfenen Kippe 200l Grundwasser zu retten:

  • Taschenascher nutzen
  • für Tobacycle sammeln
  • ausmachen und bis zur nächsten Mülltonne weiter in der Hand halten – Zigarettenstummel gehören übrigens in den Restmüll – nicht in den Biomüll!
  • falls nichts zur Hand ist: ausmachen und in die Folie der Zigarettenpackung lagern, bis man an einem Mülleimer vorbeikommt- nochmal – Zigarettenstummel gehören übrigens in den Restmüll – nicht in den Biomüll!
  • Zigaretten mit biologisch abbaubaren Filtern nutzen

Teile das Bild – denn zu wenige Menschen wissen Bescheid!

Leider ist die Situation so, dass viel zu viele Menschen schlichtweg nicht wissen, was sie ihrer Umwelt antun. Keiner schmeißt Zigaretten aus Bosheit in die Umwelt und sagt: „Nimm das, du blöde Umwelt!“. Mit Fakten kann man die Menschen am besten erreichen. Wenn du einem Raucher erzählst, dass eine Kippe 200l Grundwasser verunreinigen, dann staunt dieser meist nicht schlecht. Viele Raucher sind nach diesem Fakt auf mich zugekommen und haben von sich aus aufgehört, Kippen in die Landschaft zu entsorgen. Es funktioniert also. Deswegen: Teile den Beitrag mit deinen Freunden – dort sind sicher Raucher unterwegs. Aber im Grunde geht es uns alle etwas an. Wir haben keinen Planet B.

Alltag, Fluss, Infografik, Zigaretten


Thomas

Thomas

Auf Cleanup Network setze ich meine berufliche Erfahrung im Online-Geschäft ehrenamtlich und gemeinnützig ein, um meine Mitmenschen für das Thema Vermüllung zu sensibilisieren und mobilisieren. Der Netzwerkgedanke ist der Kern dieser Plattform. Daher freue ich mich über jede Form der Kontaktaufnahme.

Kommentare (6)

  • Mich würde als erstes interessieren, welche Giftstoffe in einem Zigarettenfilter sind.
    2. Woraus besteht ein Zigarettenfilter? 3. Ist er organisch abbaubar.? 4. Welche Schäden verursacht die Zigarettenkippe vor meiner Haustür, welche Schäden verurscht eine glühende Kippe, die aus dem fahrenden Auto geworfen wird.
    Als letztes abstrakte Statisstiken.

    • Hallo Oskar, deine ersten 3 Punkte stehen oben in der Grafik drin. Zu Punkt 4: hier ist es schwer Studien zu finden. Grundsätzlich, wenn wir Cleanups durchführen, ist das Erdreich entlang von Straßen mindestens 2-3cm komplett von Zigarettenfiltern durchsetzt. In verschiedensten Stadien. Angesichts der Tatsache, dass viele Giftstoffe enthalten sind, kann man sich in etwa ausmalen, was das bedeutet.

    • Hallo Fabian,

      wenn man ein Cleanup durchführt, gehen einem alle Arten von Müll in allen Zuständen durch die Hand. Es kommt auf die Witterung an, wir schnell ein Filter abgebaut wird. Ab einem bestimmten Punkt, kann man Filter und Erde nicht mehr auseinanderhalten, da es schon so verfallen ist. Die 15 Jahre beziehen sich auf den Filter, der aus Celluloseacetat besteht, also ein Kunststoff. Dieser zersetzt sich zu Mikroplastik. Irgendwann kann man es also nicht mehr erkennen.

      Es kann auch sein, dass der Filter schon nach 2 Jahren abgebaut ist. Liegt ein Filter geschützt in einer Tiefgarage, dauert es sicher sehr viel länger, vielleicht auch länger als 15 Jahre.

  • Ich sammle seit vier Wochen ehrenamtlich Müll im Kiez meiner Stadt und bin jedesmal schockiert, wieviele Kippen dabei zusammen kommen. Dass sie für die Umwelt schädlich sind, wusste ich. Die Kippen sind vorzugsweise in den Baumscheiben zu finden, die regelrecht als Aschenbecher genutzt werden – das ärgert mich echt am meisten. Ich denke jedoch auch, dass Raucher es einfach nicht wissen.

    Ich frage mich, wie ich die Raucher in meiner Straße aufklären könnte. Ich würde Eure Infotafel am liebsten als Plakat auszudrucken und in den Hauseingängen ans schwarze Brett hängen. Vielleicht sogar in Absprache mit unserer Hausverwaltung.

    Tausend Dank für den Artikel!

    • Vielen lieben Dank für dein Feedback. Ich denke, dass es mit der Konfrontation nicht funktioniert. Bekannte und Freunde jedoch können Gehör finden. Deswegen ist es so wichtig, diese Artikel zu teilen. So suchen sich die Fakten den Weg in die Gesellschaft. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


x geteilt