Smart Hero Award LogoWir sind für den Smart Hero Award nominiert: Jetzt für uns abstimmen

Recup in Stuttgart: So vermeidest du Coffee-To-Go-Becher

pappbecher bringen mülleimer zum überlaufen

Eine gute Nachricht für Stuttgart. Man hat sich endlich für ein Mehrwegbecher-Pfandystem entscheiden können. Der Gewinner heißt: RECUP. Was das konkret bedeutet, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Das Problem mit den Coffee-To-Go-/Eis-Bechern und den Mülleimern

Mittlerweile dürften es auch Menschen außerhalb der Müllsammel-Blase bemerkt haben. Unsere öffentlichen Mülleimer werden den vielen Einwegpappbechern und Einwegplastikbechern nicht mehr Herr. Gründe dafür sind zum einen der erhöhte Konsum, die To-Go-Mentalität und das Volumen dieser Becher, die jeden noch so großen Mülleimer nach kurzer Zeit überfordern.

Pappbecher benötigen viele Ressourcen, die nicht recycelt werden können

Kaffeebecher bringen Mülleimer zum überquellen
Es gibt so viele Fakten zu der Ressourcenverschwendung von Einwegpappbechern, dass ich an dieser Stelle einfach auf unseren Leitartikel verweisen möchte: Warum Coffee-To-Go-Becher schlecht für die Umwelt sind – die Fakten

Mehrwegpfandsystem in Stuttgart soll entgegenwirken

Die Landeshauptstadt Stuttgart führt nun ein Mehrwegbechersystem ein – das Pfandsystem soll im Spätsommer 2019 starten. Hier ist die Liste der teilnehmenden Betriebe:

  • Bäckerei Konditorei Café Walter Nast
  • Bäckerei und Konditorei Treiber GmbH
  • Bäckerinnung Region Stuttgart Nord
  • City Initiative Stuttgart e.V.
  • coffreez GmbH
  • DB Netze – DB Station&Service AG
  • Hochland Kaffee Hunzelmann GmbH und Co. KG
  • Siegel Backkultur GmbH & Co. KG
  • Studierendenwerk Stuttgart
  • YORMA’S AG

So funktioniert das Mehrwegbechersystem

Das Prinzip ist einfach erklärt.

  1. Coffee-To-Go im RECUP bestellen.
  2. Kaffee unterwegs trinken.
  3. Leeren Becher deutschlandweit bei allen RECUP-Partnern zurückgeben und Pfand zurückbekommen.

Was hältst du von Mehrwegbechern?

Lass‘ mich in den Kommentaren wissen, was du davon hältst? Könnte es das  Becherproblem eindämmen oder siehst du hierbei neue Probleme? Was müsste geschehen, damit du keine Einwegpappbecher mehr nutzst?

Auch interessant:   [kostenlose Vorlage] 8 Gründe, warum du einen "Keine Werbung"-Aufkleber am Briefkasten anbringen solltest
Alle Artikel direkt ins PostfachKein Spam, kein Quatsch. Nur die Artikel.

Einwegpappbecher, Marienplatz, Stuttgart


Thomas

Thomas

Auf Cleanup Network setze ich meine berufliche Erfahrung im Online-Geschäft ehrenamtlich und gemeinnützig ein, um meine Mitmenschen für das Thema Vermüllung zu sensibilisieren und mobilisieren. Der Netzwerkgedanke ist der Kern dieser Plattform. Daher freue ich mich über jede Form der Kontaktaufnahme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


x geteilt